Alle Black Friday Deals sind noch gültig bis Sonntag (27.11) 23:59 Uhr
Warhammer 40k

Warhammer 40k

Warhammer 40k – die Spielidee
Warhammer 40k gehört zu den sogenannten Tabletop-Spielen von Games Workshop und erfreut bereits seit über drei Jahrzehnten Spielefans auf der ganzen Welt. Die Handlung des Spiels trägt sich im 41. Jahrtausend zu und die verschiedenen Völker kämpfen um Rohstoffe und die Vormachtstellung in der ganzen Galaxie.

In der Regel treten bei Warhammer 40k zwei unterschiedliche Armeen gegeneinander an. Diese werden von den Spielern mit diversen Waffen, Ausrüstungsgegenständen und Fähigkeiten ausgestattet, mit denen sie sich in der jeweiligen Schlacht behaupten sollen. Während des Spiels kommen bei Warhammer 40k Zinn- oder Kunststoff-Miniaturen zum Einsatz, die ein möglichst authentisches Spielgefühl ermöglichen. Das Grundregelwerk liefert das Fundament des Spiels und kann je nach Geschmack durch verschiedene Erweiterungen und Kampagnen ergänzt werden.



Warhammer 40000 – diese Völker und Gelände gibt es
Den Reiz von Warhammer 40k macht die große Auswahl an Völkern, Miniaturen, taktischen Möglichkeiten im Spiel sowie einer selbst gestalteten Welt aus. Auch die Vielzahl an Geländen macht das Spiel so interessant. So haben Spieler die Möglichkeit, das Spiel immer wieder neu und anders zu gestalten und jedes Mal andere Spielsituationen und Kampfszenarien zu erleben. Im Bereich der Gelände stehen neben Gebäudebausätzen auch einzelne Geländezonen, Hindernisse und Gebäude zur Auswahl. Zu den populären Geländen zählen beispielsweise Mechanicus, das Tidewall-Schlachtfeld, das Frachthafen-Schlachtfeld und einige mehr.

Die verschiedenen Völker haben jeweils andere Eigenschaften und Besonderheiten. Je nach Zielsetzung und Vorlieben können somit bestimmte Fraktionen ausgewählt und individuell gestaltet werden. Insbesondere das Imperium der Menschheit, darunter die ikonischen Space Marines, die dunklen Mächte des Chaos, sowie verschiedene, fremde Völker wie die Aeldari, Necrons und Orks oder die insektenartigen Tyraniden mit ihrem Kollektivbewusstsein spielen bei Warhammer 40k eine große Rolle.

Warhammer 40k – die Individualisierung macht den Reiz aus
Ein Grund für die große Beliebtheit von Warhammer 40k liegt in der Vielseitigkeit und den vielen Individualisierungsmöglichkeiten des Spiels. Der Spieler kann seine Armee komplett an den eigenen Spielstil anpassen und nach seinen Vorstellungen individualisieren. Vor dem Kampf einigen sich die Spieler auf eine Anzahl von Punkten, die ihre Armeen wert sind; innerhalb dieses Punktelimits sind die Spieler dann im Aufbau ihrer Armeen mehr oder weniger frei. So können selbst Kämpfe zwischen zwei Gruppen der gleichen Fraktion bei gleicher Punktezahl zu völlig verschiedenen Einheitenzusammenstellungen auf dem Spielfeld führen.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Warhammer 40k liegt in den Spielminiaturen. Jede Einheit wird durch Miniaturen aus Kunststoff oder Metall dargestellt, die der Spieler mit etwas handwerklichem Geschick nicht nur bemalen, sondern auch in ihren Posen und ihrer Ausrüstung individualisieren kann.

Warhammer 40k – diese Zubehörteile werden gerne genutzt
Warhammer 40k ist ein Tabletop-Spiel, bei dem der Spieler seine Einheiten in einer dreidimensionalen Welt bewegt. Distanzen und Reichweiten werden mit Maßbändern abgemessen und die Erfolge oder Misserfolge von Aktionen ausgewürfelt. Auch bei der Wahl der Würfel und Maßbänder kannst du deinem eigenen, individuellen Geschmack folgen.
Gleiches gilt auch für das Bemalen der einzelnen Spielteile, denn die speziellen Farben und Gestaltungssmaterialien machen eine Individualisierung nach den eigenen Vorlieben möglich.

Grundsätzlich wird bei Warhammer 40k zwischen erzählerischen Spielen, freien Spielen und ausgewogenen Spielen unterschieden. Hierbei bestehen jeweils andere Aufgaben. Gelegentlich soll der Gegner komplett vernichtet werden, in anderen Situationen müssen bestimmte Gegenstände gefunden oder Spielbereiche erobert werden. Durch die Auswahl der passenden Missionen kann somit für ein Höchstmaß an Abwechslung und Spaß beim Spielen gesorgt werden. Beim erzählerischen Spiel oder einer Kampagne spielen die Spieler nicht einfach nur eine Schlacht aus, sondern verknüpfen ihre Spiele zu einer großen, epischen Geschichte in der Welt von Warhammer 40k.

Warhammer 40k – seit Jahrzehnten ein echter Spielklassiker
Warhammer 40k begeistert seit weit über 30 Jahren die Fans von Tabletop-Spielen. Die hohe Individualisierbarkeit und die zahlreichen Geschichten, Völker und Möglichkeiten machen den Reiz des Spiels aus. Entsprechend kommen immer wieder neue Editionen, Kampagnen und Erweiterungen auf den Markt, mit denen das Spiel erweitert und verbessert werden kann. Ein weiterer Grund für den Erfolg des Spiels sind seine unterschiedlichen Ebenen. Selbst wer  nur die Standardedition spielt, bekommt schon einen guten Eindruck von Warhammer 40k und seiner Welt und macht sich mit den einzelnen Spielzügen und Möglichkeiten vertraut. Die verschiedenen Erweiterungen, Miniaturen und Extras bringen das Spiel aber auf eine höhere Ebene und ermöglichen es dir, zahlreiche weitere Facetten des Spiels und seines Universums zu erkunden.

Einige Spieler wollen einen spannenden Spieleabend erleben und eine gute Zeit mit ihren Freunden verbringen. Andere interessieren sich intensiv für die Geschichte hinter Warhammer 40k und wollen möglichst viel über die einzelnen Völker und ihren jeweiligen Hintergrund erfahren. Wieder andere begeistern sich so sehr für das Spiel, dass sie an Conventions teilnehmen oder sich in Turnieren mit anderen Fans der Reihe messen, fachsimpeln und neue Blickwinkel auf das Spiel gewinnen.

Warhammer 40k bei Taschengelddieb kaufen

Ob Neuanfänger oder langjähriger Fan - beim Taschengelddieb findest du alles, was du für deine perfektes Warhammer 40k Spielerlebnis benötigst. Und solltest du Fragen haben, dann nimm jederzeit Kontakt zu uns auf. Unser Team hilft dir garantiert weiter.